Geschichten in Leichter Sprache zu verschenken

Der Paritätische Wohlfahrtsverband-Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e. V. veröffentlichte Anfang Mai ein Buch mit acht Geschichten in Leichter Sprache (DinA4-Hardcover). Es geht darin um Erzählungen aus dem Leben, um schöne, lustige und spannende Dinge.
Dieses Buch in Leichter Sprache ermöglicht das Lesen zur Unterhaltung für ganz viele Menschen, die sonst davon ausgeschlossen sind.

Das Buch eignet sich grundsätzlich für alle Erwachsenen, aber besonders auch für Menschen mit Lernschwierigkeiten, Lese-Einschränkungen, (beginnender) Demenz oder Deutsch als Fremdsprache. Das Projekt wird von der Aktion Mensch gefördert.

Wir haben 20 Bücher für Sie reserviert.
Senden Sie einfach eine E-Mail an: info@stiftung-rueckhalt.de und wir senden Ihnen eines der 20 Bücher kostenlos zu.

Fernsehtipp

Vorschaubild ZDF-Reportage 37 Grad

ZDF Reportage

„37 Grad: ungleiche Zwillinge – wenn einer das Downsyndrom hat“

Im Mai ging es in der ZDF Reportagenreihe „37 Grad“ um ungleiche Zwillinge. Das Team begleitet mit der Kamera zwei Familien aus Baden-Württemberg und Thüringen, in denen ungleiche Zwillinge leben. Ein Kind hat das Downsyndrom, das andere nicht. Mehr als hundert dieser besonderen Zwillingspaare gibt es in Deutschland. Berührend und Mutmachend zugleich.
Den 28-minütigen Film und weitere Infos dazu finden Sie hier.

Teilhabe

Barrierefreiheit – oder warum Rolliparkplätze so wichtig für Teilhabe sind

„Nur 5 Minuten …“ – wir alle kennen diese Ausrede zu gut. Menschen, die aus Bequemlichkeit „nur 5 Minuten“ unberechtigt auf dem Rolliparkplatz stehen. Es nervt. Das Bewusstsein fehlt vielen. Und auch bei vielen Planern sind die vorgeschriebenen Rolliparkplätze eher lästige Pflicht und kein aktiver Beitrag zu mehr Teilhabe. Umso wichtiger ist es, dass Rollifahrer selbst zu Wort kommen und erzählen, warum diese Parkplätze so wichtig sind.

SWR Marktcheck hat diese Woche ein kurzes Video auf Facebook veröffentlicht.
Hier können Sie es sehen.

#ISSAMBUANA

Zusammen mit dem Komponisten Horst Friedrich, der schon seit vielen Jahren mit dem reha-Chor “Wir sind wir“ arbeitet, und „Wir sind wir“-Chorleiterin Lena Schwarz hat die reha gmbh die #Issambuana-Challenge ins Leben gerufen.

Ein Song mit pulsierendem Rhythmus und mitreißenden Moves, der jede Saarländerin und jeden Saarländer zum Mitmachen anregen soll. #Issambuana steht für Lebensfreude, für ein Lächeln, für schöne Momente und einen positiven Blick auf Gegenwart und Zukunft. Ziel von #Issambuana ist es, Menschen zu verbinden, Brücken zu bauen und die Energie zu teilen, die durch Musik als gemeinsame Sprache und Tanz als gemeinsame Bewegung entsteht.

Alle Infos zum Mitmachen gibt es hier!

bvkm: Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl

Logo Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V.

Der bvkm fordert die Parteien zur Bundestagswahl 2021 auf, sich für soziale Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderungen einzusetzen und die damit verbundenen Aufgaben in den parteipolitischen Fokus zu rücken. Der bvkm hat die wichtigsten Handlungsbedarfe und Forderungen in seinen Wahlprüfsteinen zur Bundestagswahl 2021 formuliert.

Eine pdf-Datei zum Download und weitere Infos finden Sie hier.

reha gmbh geht mit Schnelltest-Zentren an den Start

In den vergangenen Wochen haben wir eine Vielzahl an Kolleginnen und Kollegen zur Durchführung der Testungen ausgebildet. Intern testen wir alle Mitarbeiter wöchentlich und unsere Bewohner sogar 2 Mal pro Woche.

Ab sofort werden unsere mobilen Schnelltest-Teams in aktuell vier Gemeinden unterwegs sein und dort KOSTENLOS und OHNE TERMIN testen.

Ein Test-Zertifikat mit den relevanten Daten gibt es dann bereits nach ca. 20 Minuten. 

Weitere Informationen sowie die genauen Adressen der Standorte gibt es hier. 

Barrierefrei zum Impftermin

An den drei reha-Standorten in Saarbrücken-Saarterrassen, Neunkirchen und Lebach stehen insgesamt sieben unterschiedlich ausgestattete Fahrzeuge zur kostenlosen Anmietung zur Verfügung. Lediglich das verbrauchte Benzin ist zu zahlen.
Reservieren Sie sich rechtzeitig das Fahrzeug.

Hier geht’s zur Internetseite:
www.carsharing-saar.de

Die Saarbrücker Zeitung hat im letzten Monat über das Projekt berichtet.

Hier finden Sie den Bericht.

Versicherungsmerkblatt neu aufgelegt

Das Versicherungsmerkblatt des bvkm – entstanden in Kooperation mit der Union Versicherungsdienst GmbH, Detmold ­– widmet sich dem Versicherungsschutz für Menschen mit Behinderungen. Das Versicherungsmerkblatt gibt einen Überblick über die verschiedenen Versicherungsarten – von der privaten Unfallversicherung bis zur Reiseversicherung. Außerdem bezieht es den Versicherungsschutz für Betreuerinnen und Betreuer mit ein.

Das Versicherungsmerkblatt kann kostenlos als barrierearme PDF heruntergeladen werden. Die Druckversion erscheint im Laufe des Frühjahrs. 

Pflegereform 2021 – Entwurf sorgt für Verärgerung

Der in der bekannt gewordene Arbeitsentwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) zum Pflegereformgesetz stößt bei den Fachverbänden für Menschen mit Behinderung, zu denen auch der bvkm gehört, auf große Verärgerung.

Vorgesehen ist darin eine Regelung, mit der die derzeitigen Mittel für den stundenweisen Einsatz von Verhinderungspflege künftig um fast 50 Prozent gekürzt werden sollen.

„Das ist ein Schlag ins Gesicht für Eltern behinderter Kinder“, so Helga Kiel, Vorsitzende des bvkm. Zur Pressemeldung geht es hier

Barrierefreiheit – Neue Broschüre als Handlungshilfe für Tourismusakteure

Die Tourismus Zentrale Saarland hat in Kooperation mit der LAG PRO EHRENAMT einen kostenfreien Leitfaden zur Gestaltung eines barrierefreien und inklusiven Tourismus erstellt.

Die Handlungshilfe „Tourismus im Saarland barrierefrei und inklusiv gestalten“, die durch die ZDF-Fernsehlotterie „Aktion Mensch“ finanziert wird, richtet sich an alle privaten, gemeinnützigen und öffentlichen Tourismusakteure.

„Sie gibt Betrieben und Einrichtungen nützliche Hinweise und Empfehlungen zur konkreten Umsetzung an die Hand“, so Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland.

Hier finden Sie die Broschüre.